Abschiedsküsschen

Gepostet am 15. Sep 2016 in der Kategorie Eltern-ABC


Heute möchte ich über ein Thema schreiben, dass mir im Alltag immer wieder begegnet und mich nachdenklich stimmt.

Immer wieder beobachte ich wie die Eltern das Kind auffordern zum Abschied dort noch ein Küsschen zu geben und dort doch auch noch. Was die meisten Kinder auch tun und bestimmt auch süss ist und sich viele darüber freuen.

Warum man damit aber vorsichtig sein sollte und warum es auch wichtig ist richtig damit umzugehen, möchte ich in diesem Beitrag aufgreifen.

Unumstritten ist es süss, wenn das Kind kommt und sich mit einem Küsschen verabschiedet. Ich denke die Wenigsten haben keine Freude daran. Doch was man damit dem Kind für Signale gibt und ihm so vermittelt, tritt in den Hintergrund. Was aber eigentlich wesentlich für die Entwicklung des Kindes ist. Denn wenn ein Kind von klein auf lernt, dass man sich mit Küsschen von Anderen verabschiedet, ist es für ein Kind selbstverständlich, dass es so ist. Wenn es dann vielleicht mal jemandem kein Küsschen geben möchte, kommt es in eine Konflikt mit sich selbst, denn es hat gelernt, dass man es so macht. So entwickelt das Kind eine falsche Ansicht davon. Nämlich, dass es sich einfach so gehört.

Was für später grossen Einfluss haben kann. Das Kind lernt das Zärtlichkeiten austauschen etwas selbstverständliches ist und hat dann Mühe mal zu sagen: „Nein ich möchte das nicht“. Denn es ist ja alltäglich und man wäre doch beleidigend, wenn man keine Küsschen geben würde .

Die Gesellschaft steuert hier unbewusst mit, was ja grundsätzlich nicht falsch ist. Doch finde ich wo bei andern Dingen mehr darauf geachtet werden sollte, dass man dies den Kindern mitgibt, sollte man hier dem Kind überlassen wie es sich verabschieden möchte und somit auch wen es näher an sich lässt und wen nicht. Unabhängig davon wie nahe man selbst jemandem steht. Denn so lernt das Kind seine eigenen Beziehungen aufzubauen und auch seine eigenen Grenzen, emotional aber auch körperlich, aufzubauen und dies unabhängig von uns Erwachsenen. Was für das Kind etwas sehr Wichtiges ist und es in seiner Entwicklung stärkt.

Bestimmt schadet es nicht, das Kind mal zu fragen ob es jemandem noch ein Küsschen geben möchte. Jedoch sollte das Kind die Entscheidung haben und wissen das die Entscheidung akzeptiert wird, egal wie sie ausfällt und es kein schlechtes Gewissen haben muss.


Wir freuen uns über ein Feedback und ein LIKE auf unserer Homepage www.protectedchild.ch sowie auf unserer Facebook-Fanseite. Zudem gibt es unsere Facebook-Gruppe «Protected Child Community», wo ihr alle unsere Beiträge nachlesen und euch darüber austauschen könnt.

Team Protected Child

(Copyright Bild: www.pixabay.com)

Abonnieren
X

Abonnieren

E-mail : *

Autorin: Marissa

15. Sep 2016

Blog abonnieren
Kinder 1, 2, 3 – Dabei
Abonnieren
X

Abonnieren

E-mail : *
Bastelideen
Abonnieren
X

Abonnieren

E-mail : *
My Home
Abonnieren
X

Abonnieren

E-mail : *
Eltern-ABC
Abonnieren
X

Abonnieren

E-mail : *
Gesundheitscoach
Abonnieren
X

Abonnieren

E-mail : *
Weekend
Abonnieren
X

Abonnieren

E-mail : *

Ähnliche Beiträge