In den letzten Gesundheitscoach-Beiträgen haben wir uns den einzelnen Stufen der Lebensmittelpyramide gewidmet. Heute möchten wir diese Serie abschliessen und stellen noch die Spitze der Pyramide vor, welche die Süssigkeiten, Salzknabbereien, die alkoholischen- und die Süssgetränke beinhaltet.

Süssigkeiten:

Sie dienen dem Genuss und gehören auf einem gesunden und abwechslungsreichen Speiseplan einfach dazu. Das Geheimnis bei den Süssigkeiten liegt wie bei so vielem beim Mass. Da nebst Fett  auch Zucker ein Dickmacher ist und wir heutzutage viel versteckten Zucker in Lebensmitteln finden, sollten wir mit zusätzlichen zuckerhaltigen Süssigkeiten massvoll umgehen.

Besonders in Fertigmenus (Lasagne, Ravioli aus der Dose, Tiefkühlprodukte wie Pizza, Schinkengipfeli, Käseküchlein, etc.) ist Zucker oft als Geschmacksverstärker anzutreffen. Auch in anderen verarbeiteten Lebensmitteln wie Getreideriegel, Frühstücksmüesli für Kinder, etc. ist oft sehr viel Zucker drin. Von daher sollte beim Kochen die Devise gelten, möglichst mit frischen Zutaten und möglichst viel selber kochen und keine oder nur wenige Fertigprodukte verwenden.

Gerade bei Getreideriegeln oder Müeslis denken wir uns, dass sie doch gesund sind für einen selbst oder auch unseren Nachwuchs. Die Grundzutaten sind ja meist auch gesund, doch leider enthalten diese Produkte oft sehr viel Zucker. Dies liefert zwar Energie auf die Schnelle, aber leider nur kurzfristig. Sinkt der Zuckerspiegel im Körper wieder ab, werden wir oft müde und haben ein verstärktes Hungergefühl. Von daher lieber auf zuckerfreie Varianten setzen, oder auch hier die Devise: Wenn ich es selber mache, weiss ich was drin ist. Beim Einkaufen kann es sich also lohnen, auf der Verpackung bei den Nährwetangaben nicht nur auf den Fett- sondern eben auch auf den Zuckergehalt zu achten.

Von der Mengenempfehlung bei Süssigkeiten gilt eine Portion am Tag, das heisst zum Beispiel drei Kekse, eine Reihe Schokolade, ein Stück Schoggikuchen, etc. Am Besten geniesst man die Süssigkeit nach dem Mittag- oder Abendessen als Dessert. Eher ungeeignet sind Süssigkeiten als Zvieri oder andere Zwischenmahlzeit.

Salziges:

Auch hier ist gegen einen massvollen Genuss absolut nichts einzuwenden. Wer pro Tag eine Hand voll Chips, Flips, Erd- oder andere Nüsse geniesst, und sich daneben ausgewogen und gesund ernährt, sich genügend bewegt, bringt seinen Nährstoffhaushalt im Körper damit nicht aus dem Gleichgewicht und muss auch keine Gewichtszunahme befürchten. Da die allgemeine Ernährung in der Schweiz eher salzhaltig ist, ist es wichtig dem Körper nicht allzu viel Salz zuzufügen, da er sonst austrocknen könnte.

Wichtig ist, dass wir uns aber entscheiden, ob wir eine Portion Süsses oder lieber Salziges zu uns nehmen, nicht beides, da das dann bereits zuviele zusätzliche Kalorien sind.

Alkoholische- und Süssgetränke:

Wie bereits bei  den zwei oben beschriebenen Kategorien, gilt auch hier: Mass halten und sich entscheiden, was man denn heute geniessen möchte. Ist es heute das Bier am Feierabend, gönne ich mir morgen eine Hand voll Chips vor dem Fernseher, übermorgen ein Glas Cola und am Mittwoch dann drei Kekse als Dessert nach der Mittagspause und so weiter. Von der Menegenempfehlung her gilt hier ein Bier, ein Glas Wein, ein Glas Cola oder Orangina, etc. pro Tag ist okay. Ansonsten bei der Getränkewahl auf Wasser oder ungesüssten Tee setzen.

Natürlich gibt es überhaupt nichts gegen Tage einzuwenden, an welchen wir kein Produkt aus der Spitze der Lebensmittelpyramide geniessen.

Massvollen Genuss und eine gute Zeit wünschen wir euch!

Wir freuen uns über ein Feedback und ein LIKE auf unserer Homepage www.protectedchild.ch sowie auf unserer Facebook-Fanseite. Zudem gibt es unsere Facebook Gruppe «Protected Child Community», wo ihr alle unsere Beiträge nachlesen und euch darüber austauschen könnt.

Team Protected Child

(Copyright Bild: www.google.ch)

Abonnieren
X

Abonnieren

E-mail : *

Autorin: Ursula

25. Feb 2017

Blog abonnieren
Kinder 1, 2, 3 – Dabei
Abonnieren
X

Abonnieren

E-mail : *
Bastelideen
Abonnieren
X

Abonnieren

E-mail : *
My Home
Abonnieren
X

Abonnieren

E-mail : *
Eltern-ABC
Abonnieren
X

Abonnieren

E-mail : *
Gesundheitscoach
Abonnieren
X

Abonnieren

E-mail : *
Weekend
Abonnieren
X

Abonnieren

E-mail : *

Ähnliche Beiträge