Hörmemory

Gepostet am 2. Jan 2016 in der Kategorie Kinder 1, 2, 3 - Dabei


Auch heute schauen wir uns im KINDER 1,2,3-DABEI Beitrag einen weiteren Sinn an: den Hörsinn.

Auch wenn wir im Alltag wahrscheinlich öfters mal das Gefühl haben, die Kinder hören nicht gut oder besser gesagt, sie wollen nicht hören, ist der Hörsinn einer der Sinne, der von Geburt an voll leistungsfähig ist. Wie man ihn auf spielerische Art, zum Beispiel anhand eines Hörmemorys, fördern kann, möchten wir euch hier erläutern.

Über das Hören werden Geräusche, Töne, Klänge und Stimmen wahrgenommen und auch unterschieden. Wir können hören aus welcher Richtung ein Geräusch kommt und sind in der Lage Nebengeräusche von den wichtigen akustischen Informationen zu trennen.

So hört ein Kind auf dem Spielplatz zum Beispiel die Stimme der Mutter heraus, obwohl viele andere Geräusche und Stimmen rund herum sind. Der Hörsinn unserer Kinder entwickelt sich bereits im Mutterleib. Die Babies hören zum Beispiel die Stimme der Mutter, Musik und weiteres. Bereits beim Neugeborenen ist der Hörsinn äusserst leistungsfähig und funktioniert vollumfänglich.

Den Hörsinn fördern

Das Hörmemory ist eine tolle Möglichkeit, den Hörsinn auf spielerische Art zu fördern und kann einfach selbst hergestellt werden.

  • Dazu braucht es mehrere gleiche Döschen oder Schachteln und verschiedene Materialien mit denen die Behälter gefüllt werden können. Hierzu eignen sich zum Beispiel Reis, Perlen, Steinchen, Papierschnipsel und vieles mehr.
  • Nun werden immer zwei Behälter mit dem gleichen Material gefüllt und schon kann gespielt werden.

Das Ziel ist, dass die Kinder die beiden Behälter, die beim schütteln gleich klingen, finden. Es kann wie das übliche Memory gespielt werden.

Wie kann der Hörsinn sonst noch gefördert werden?

  • Man kann mit den Kindern Spaziergänge in der Natur machen und sie dabei auffordern, ganz bewusst auf die Geräusche der Natur, zum Beispiel das Vogelzwitschern, zu hören.
  • Singen und Musizieren mit den Kindern. Dafür können eigene Rasseln oder andere Musikinstrumente gebastelt werden. In den kommenden BASTELIDEEN-Beiträgen von Protected Child, jeweils am Dienstag, werdet ihr dazu einige Inputs und Ideen bekommen.
  • Geschichten und Bilderbücher vorlesen und erzählen.

Wir freuen uns über ein Feedback und ein LIKE auf unserer Homepage www.protectedchild.ch sowie auf unserer Facebook-Fanseite. Zudem gibt es unsere Facebook-Gruppe «Protected Child Community», wo ihr alle unsere Beiträge nachlesen und euch darüber austauschen könnt.

Wir wünschen euch viel Spass beim Hören und Hinhören mit euren Kindern!
Team Protected Child

(Copyright Bild: www.pixabay.com)

Abonnieren
X

Abonnieren

E-mail : *

Autorin: Jasmine

2. Jan 2016

Blog abonnieren
Kinder 1, 2, 3 – Dabei
Abonnieren
X

Abonnieren

E-mail : *
Bastelideen
Abonnieren
X

Abonnieren

E-mail : *
My Home
Abonnieren
X

Abonnieren

E-mail : *
Eltern-ABC
Abonnieren
X

Abonnieren

E-mail : *
Gesundheitscoach
Abonnieren
X

Abonnieren

E-mail : *
Weekend
Abonnieren
X

Abonnieren

E-mail : *