Kinder und Medien

Gepostet am 1. Sep 2016 in der Kategorie Eltern-ABC


Heute möchten wir über ein Thema schreiben, dass die Gesellschaft von heute stark prägt und kaum mehr weg zu denken ist. Schon sehr früh sind Handy, Computer etc. ein bekannter Begriff für Kinder, da eigentlich jeder Haushalt ein solches Gerät besitzt und teilweise auch an Schulen etc. damit gearbeitet wird.

Wie man bei dieser Entwicklung der Gesellschaft den Kindern einen gesunden Umgang damit lernen kann und was dabei Wichtiges zu beachten ist, darüber möchten wir in diesem ELTERN ABC schreiben.

Wie schon erwähnt werden die Kinder durch die Gesellschaft früh mit den verschiedensten Geräten konfrontiert. Wo man früher noch sagen konnte: „Mein Kind kennt das nicht und somit ist es bei uns kein Thema“, ist dies heute nicht mehr oder nur schwer möglich. Jedoch können sie Einfluss darauf nehmen, was das Kind für einen Umgang damit lernt.

Dabei spielt ihr eigener Umgang mit den Medien und Geräten eine grosse Rolle. Denn als Eltern haben sie, wie bei vielem Anderem auch, eine Vorbildfunktion und sie prägen mit, ob das Kind lernt gezielt damit umzugehen oder nicht.

Da das Kind, wie schon oben geschrieben, damit so oder so konfrontiert wird, finde ich ein Verbot nicht sinnvoll. Denn was verboten wird, wird gleichzeitig auch spannend und bekommt ein höheres Interesse. Dadurch, dass es zuhause nicht erlaubt ist, wird das Kind auch das Gespräch darüber nicht suchen und sie haben keinen Überblick mehr darüber, wie das Kind damit umgeht.

Darum streben sie von Beginn einen offenen Umgang damit an, was nicht heisst, dass das Kind jegliche Geräte einfach frei benutzen kann. Viel mehr, dass man das Kind beim benutzen von Computer, Handy, Spielkonsole etc. begleitet. Auch beim Fernsehen sehe ich es als sinnvoll an mit dem Kind zusammen zu schauen. So besteht einerseits die Möglichkeit zu überprüfen, was das Kind genau schaut und man nimmt wahr wie das Kind darauf reagiert. Was dann ermöglicht, gezielt darauf einzugehen.

Mit älteren Kindern bewährt es sich, nach unseren Erfahrungen, gezielt eine Zeit zu vereinbaren pro Woche oder pro Tag, an welchen das Kind die Geräte nutzen darf. Darüber wie lange man die Kinder an die Geräte lassen sollte, denke ich kann man diskutieren und es hängt auch vom Alter und Tagesprogramm ab. Sicher ist es sinnvoll, wenn das Kind mehr Zeit mit anderen Aktivitäten verbringt, als beim Konsum von verschiedenen Medien.

Wie schon erwähnt, finde ich es das Wichtigste, dass die Kinder einen gesunden Umgang damit erlernen und so auch später, wenn es ihnen frei zur Verfügung steht, damit umgehen können.


Wir freuen uns über ein Feedback und ein LIKE auf unserer Homepage www.protectedchild.ch sowie auf unserer Facebook-Fanseite. Zudem gibt es unsere Facebook-Gruppe «Protected Child Community», wo ihr alle unsere Beiträge nachlesen und euch darüber austauschen könnt.

Team Protected Child

(Copyright Bild: www.pixabay.com)

Abonnieren
X

Abonnieren

E-mail : *