Heute widmen wir uns im Eltern ABC dem Thema „Ich will nicht schlafen“. Ihr bringt euer Kind nach einem langen Tag ins Bett, verabschiedet euch und wünscht ihm eine Gute Nacht. Der Tag ist noch nicht zu Ende, diverse Aufgaben warten noch auf euch wie Küche aufräumen, Bürosachen erledigen, Vorbereitungen für den nächsten Tag treffen usw. aber das Kind will nicht schlafen und ruft euch zurück ins Kinderzimmer oder kommt von alleine. Ihr kennt sicherlich alle die typischen Anliegen der Kinder in solchen Situationen: „Ich habe Durst, Hunger oder ich muss auf die Toilette“ usw.

Solche Situationen können Nerven zerrend sein, jedoch will das Kind euch nichts Böses. Sie wollen euch etwas mitteilen. Ein Kind kann sich im Dunkeln und beim Einschlafen vor verschiedenen Dingen fürchten und will vielleicht deshalb nicht alleine einschlafen oder es ist sehr langweilig „nur“ im Bett zu liegen und keiner Tätigkeit nachzugehen oder das Kind braucht vor dem Einschlafen einfach eine gewisse Zuneigung von euch.

Ein paar Tipps zum Kinder ins Bett bringen und wie reagieren, wenn das Kind immer und immer wieder aufstehen will:

  • Nehmt euch Zeit mit dem Kind den Tag zu reflektieren vor allem, wenn ihr das Kind durch den Tag nicht oft gesehen habt, weil es im Kindergarten, in der Schule oder in einer familienergänzenden Betreuungsstelle war.
  • Wiederkehrende Rituale erleichtern den Kindern das zu Bett gehen, dass heisst, der Ablauf zum ins Bett gehen sollte immer gleich oder änhlich gestaltet werden. (Zähneputzen, auf die Toliette gehen, Geschichte hören und Gutenacht Kuss…)
  • Bleibt ruhig aber standhaft, lasst euch auf keinen Machtkampf ein, kommuniziert klar und deutlich, was ihr wollt und verlangt, aber bleibt ruhig und liebevoll.
  • Bietet eurem Kind ein Nachtlicht an, wenn es Angst im Dunkeln hat.
  • Wenn es dem Kind zu ruhig ist, lasst sanfte Musik laufen, es gibt im Fachhandel tolle Cd’s die eurem Kind beim Einschlafen helfen können
  • Bietet eurem Kind (sobald es dies kann) eine auslaufsichere Trinkflasche mit Wasser an, die so im Bett platziert ist, dass das Kind sie selbst nehmen kann
  • Achtet auf die ideale Raumtemperatur im Kinderzimmer (18 Grad)
  • Stellt sicher, dass das Kind genügend frische Luft und Bewegung im Laufe des Tages bekommt. Dies trägt dazu bei, dass es am Abend auch müde ist.

Nun wünschen wir euch erholsame Abendstunden und ruhige Nächte!



Wir freuen uns über ein Feedback und ein LIKE auf unserer Homepage www.protectedchild.ch sowie auf unserer Facebook-Fanseite. Zudem gibt es unsere Facebook-Gruppe «Protected Child Community», wo ihr alle unsere Beiträge nachlesen und euch darüber austauschen könnt.

Team Protected Child

(Copyright Bild: www.google.ch)

Abonnieren
X

Abonnieren

E-mail : *

Autorin: Nicole

20. Jun 2017

Blog abonnieren
Kinder 1, 2, 3 – Dabei
Abonnieren
X

Abonnieren

E-mail : *
Bastelideen
Abonnieren
X

Abonnieren

E-mail : *
My Home
Abonnieren
X

Abonnieren

E-mail : *
Eltern-ABC
Abonnieren
X

Abonnieren

E-mail : *
Gesundheitscoach
Abonnieren
X

Abonnieren

E-mail : *
Weekend
Abonnieren
X

Abonnieren

E-mail : *

Ähnliche Beiträge

TEILEN SIE DIESEN ARTIKEL

Spanischenüsse

TEILEN SIE DIESEN ARTIKEL

Einkaufen mit Kindern