Sonnenstich

Gepostet am 10. Jun 2016 in der Kategorie Gesundheitscoach


Ein Sonnenstich wird durch intensive Sonnenstrahlung auf den Kopf ausgelöst und tritt erst einige Stunden nach dem Aufenthalt in der Sonne auf.

Symptome:

  • Kind ist unruhig oder quengelig, kann aber auch benommen sein (bis hin zur Bewusstlosigkeit!)
  • hochroter, heisser Kopf, Haut am Körper eher kühl
  • Kopfschmerzen, oft auch Schwindel
  • Übelkeit und Erbrechen
  • Nackensteife (Kind kann den Kopf nicht nach vorne beugen, sodass das Kinn die Brust berührt, da dies schmerzhaft ist)
  • eventuell auch hohes Fieber, häufig abends, Kind dann oft eher blass

Ob im Urlaub am Strand, im Freibad, bei einem Spaziergang, beim Radfahren, Einkaufen, Wandern, ob im Park, beim Picknick, auf dem Spielplatz oder zu Hause im Garten, bei längeren Autofahrten was auch immer du mit deinen Kindern unternimmst, achte darauf das grundsätzlich ständig eine geeignete Kopfbedeckung, Sonnenschutz und ausreichend Getränke, vorhanden sind. So kann man einem Sonnenstich entgegenwirken und ihn verhindern.

Hilfe beim Sonnenstich:

  • Das Kind in den Schatten bringen.
  • Mit erhöhtem Oberkörper auf den Rücken legen, das verringert den Druck aufs Gehirn.
  • Den Kopf mit feuchten, kalten Tüchern kühlen, die man häufig wechselt. Als Alternative helfen auch Kühlkompressen, die man vor dem Auflegen in ein Tuch (z. B. Geschirrtuch) einschlägt.
  • Die verschwitzte Kleidung wechseln.
  • Das Kind sollte sehr viel in kleinen Schlücken (Tee, Fruchtsaft oder Fruchtsaftschorle) trinken
  • Etwas Salziges zum Essen geben (Kreislaufstabilisation)
  • Regelmässig die Atmung und den Puls kontrollieren
  • Beim Kind bleiben
  • Sollte sich das Kind nicht erholen, bitte den Arzt umgehend konsultieren
  • Ist das Kind bewusstlos, bitte sofort den Notarzt rufen! Bis zu dessen eintreffen das Kind immer beobachten. Lege es mit leicht in den Nacken gebeugtem Kopf auf die Seite, damit es nicht an Erbrochenem erstickt. Kontrolliere die Atmung und den Puls.

Durch die richtige Prophylaxe können Auftreten und Verlauf eines Sonnenstichs gemildert werden:

  • Meide die Mittagshitze (11-15Uhr) und sorge dafür, dass sich dein Kind häufig im Schatten aufhält.
  • Lasse dein Kind nie ohne Kopfbedeckung nach draussen. (Sonnenhut und Sonnenschutz)
  • Biete deinem Kind immer wieder etwas zum Trinken an. (z.B. Apfelschorle, ein Teil Saft, ein Teil Wasser)
  • Den Kinderwagen NIE der Sonne aussetzen.
  • Das Kind KEINESFALLS alleine im Auto zurücklassen, auch bei längeren Autofahrten gilt: Sonnenschutz und das Tragen eines Sonnenhutes.

Wir freuen uns über ein Feedback und ein LIKE auf unserer Homepage www.protectedchild.ch sowie auf unserer Facebook-Fanseite. Zudem gibt es unsere Facebook Gruppe «Protected Child Community», wo ihr alle unsere Beiträge nachlesen und euch darüber austauschen könnt.

Team Protected Child

(Copyright Bild: www.pixabay.com)

Abonnieren
X

Abonnieren

E-mail : *

Neuste Kommentare

0 Kommentare

 
Kommentar schreiben

Autorin: Marissa

10. Jun 2016

Blog abonnieren
Kinder 1, 2, 3 – Dabei
Abonnieren
X

Abonnieren

E-mail : *
Bastelideen
Abonnieren
X

Abonnieren

E-mail : *
My Home
Abonnieren
X

Abonnieren

E-mail : *
Eltern-ABC
Abonnieren
X

Abonnieren

E-mail : *
Gesundheitscoach
Abonnieren
X

Abonnieren

E-mail : *
Weekend
Abonnieren
X

Abonnieren

E-mail : *