Wald-Spiele

Gepostet am 14. Mrz 2016 in der Kategorie Kinder 1, 2, 3 - Dabei


Bald wird es Frühling! Die Tage werden länger und das Wetter wird wärmer. Da bekommt man Lust darauf, mit den Kindern draussen zu spielen. In den letzten beiden KINDER 1,2,3 – DABEI haben wir euch das Glücksstein-Spiel sowie das Krokodil im Fluss–Spiel vorgestellt, für welche man Malkreide benötigt.

Heute wollen wir euch zwei tolle Spiel-und Förderideen vorstellen, die man mit den Kindern im Wald spielen kann.

1. NATURMEMORY:

Das Naturmemory kann mit einem oder mehreren Kindern ab 2 Jahren gespielt werden.

Zu Beginn müssen 20 gleich grosse Blätter gesammelt werden. Diese werden dann die Abdeckungen. Dann braucht es 20 Gegenstände, die immer paarweise gesammelt werden sollen. Also zwei gleiche Steine, Eicheln, Tannzapfen, Blüten, Stöckchen etc.
Die Gegenstände werden gemischt auf dem Waldboden ausgelegt und mit den Blättern zugedeckt. Für kleinere Kinder empfiehlt es sich, dass sie dabei helfen dürfen. Ältere Kinder können die Augen schliessen, wenn die Gegenstände unter die Blätter gelegt werden.
Jetzt geht das Spiel wie ein „normales“ Memory: Ein Kind deckt zwei Blätter auf und merkt sich die Gegenstände, die darunter liegen. Findet das Kind ein passendes Paar, darf es die Gegenstände zu sich nehmen. Dann kommt das nächste Kind an die Reihe. Wer am Schluss die meisten Paare von Gegenständen aufgedeckt hat, hat gewonnen.

2. BÄUMCHEN WECHSEL DICH:

Dieses Spiel eignet sich für 3 oder mehr Kinder ab ca. 4 Jahren.

Ein Kind ist der Fänger, die anderen Kinder stehen jeweils hinter einen Baum. Der Fänger ruft: „Bäumchen wechsel dich!“ und alle Kinder müssen hinter einen anderen freien Baum wechseln. Wird ein Kind dabei vom Fänger angehalten, ist die Runde beendet und das gefangene Kind wird Fänger. Und das Spiel kann von vorne beginnen. Gelingt es dem Fänger nicht ein Kind zu fangen, so bleibt er auch für die nächste Runde Fänger.


Wir freuen uns über ein Feedback und ein LIKE auf unserer Homepage www.protectedchild.ch sowie auf unserer Facebook-Fanseite. Zudem gibt es unsere Facebook-Gruppe «Protected Child Community», wo ihr alle unsere Beiträge nachlesen und euch darüber austauschen könnt.

Nicole Brütsch-Grolimund (für Protected Child)

(Copyright Bild: www.pixabay.com)

Abonnieren
X

Abonnieren

E-mail : *