Zähne putzen

Gepostet am 20. Apr 2017 in der Kategorie Eltern-ABC


Dass Zähne putzen etwas sehr Wichtiges ist, brauche ich hier vermutlich nicht gross zu erwähnen – dass ist wohl jedem klar.

Doch auf was sollte man achten und vor allem was kann man tun, wenn das Kind nicht Zähne putzen möchte – auf all das möchte ich in diesem Beitrag eingehen.

Auf was sollte man achten:

  • die richtige Zahnbürste und diese regelmässig alle 2-3 Monate auswechseln oder wenn sie ausgefranst ist
  • die richtige Putztechnik – Beginnen Sie mit den Innenflächen im Unter- und Oberkiefer, dann sind die Aussenflächen an der Reihe und zum Schluss noch die Kauflächen.
  • Zähne putzen sollte man bereits ab dem 1. Zahn. Dabei ist es wichtig eine kind- und altersgerechte Zahnbürste und auch eine qualitativ gute Kinderzahnpasta zu haben.

Bereits die Milchzähne spielen eine wichtige Rolle in der kindlichen Entwicklung, deshalb ist es wichtig, dass das Zähne putzen zu einer täglichen Routine wird, die Spass macht. Dazu ist es wichtig, dass wir den Kindern hier als Vorbild voran gehen und mit ihnen gemeinsam Zähne putzen, damit sie sehen, dass es etwas Alltägliches ist, dass alle machen und es nichts Schlimmes ist.

Tipps und Tricks für’s Zähne putzen mit den Kindern:

  • Lieder dazu singen → Hier ein bekanntes Beispiel, es gibt allerdings noch viele mehr… Man kann das Kind auch ein Lied wünschen lassen.
    • Zähndli putze nid vergässe, jede Tag nach jedem Ässe. Zähndli die müend suuber sy, sösch gits grossi Löcher drii.                                                                                                                                          
  • Musik dazu hören
  • Sanduhr verwenden → Wenn diese abgelaufen ist, ist das Kind fertig mit Zähne putzen. So hat es einen Anhaltspunkt und weiss wie lange es noch dauert.
  • Das Kind alleine putzen lassen und erst am Schluss noch nach putzen.
  • Lassen Sie das Kind seine Zahnbürste beim Einkaufen selber aussuchen.
  • Greifen Sie das Thema Zähne putzen mit dem Kind anhand eines Buches auf → Zum Beispiel: „Zähne putzen, Pipi machen“ von „Wieso,Weshalb,Warum“. Es gibt noch viele mehr…
  • Reden Sie mit dem Kind und sagen Sie ihm was Sie tun während dem Putzen.

Wichtig ist auch, dass Sie dem Kind das Zähne putzen erklären, sprich: Wieso ist es so wichtig und was bewirkt es. So kann das Kind verstehen, weshalb es Zähne putzen muss.


Wir freuen uns über ein Feedback und ein LIKE auf unserer Homepage www.protectedchild.ch sowie auf unserer Facebook-Fanseite. Zudem gibt es unsere Facebook-Gruppe «Protected Child Community», wo ihr alle unsere Beiträge nachlesen und euch darüber austauschen könnt.

Team Protected Child

(Copyright Bild: www.pixabay.com)

Abonnieren
X

Abonnieren

E-mail : *

Autorin: Jasmine

20. Apr 2017

Blog abonnieren
Kinder 1, 2, 3 – Dabei
Abonnieren
X

Abonnieren

E-mail : *
Bastelideen
Abonnieren
X

Abonnieren

E-mail : *
My Home
Abonnieren
X

Abonnieren

E-mail : *
Eltern-ABC
Abonnieren
X

Abonnieren

E-mail : *
Gesundheitscoach
Abonnieren
X

Abonnieren

E-mail : *
Weekend
Abonnieren
X

Abonnieren

E-mail : *

Ähnliche Beiträge

TEILEN SIE DIESEN ARTIKEL

Spanischenüsse

TEILEN SIE DIESEN ARTIKEL

Einkaufen mit Kindern